Auf den zweiten Blick

EDITORIAL DESIGN | KONZEPT | BUCHBINDUNG | FOTOGRAFIE


 

Der Ölberg ist ein Viertel, das man erleben muss. Neuerdings stellten wir sogar im engeren Kreis fest, dass sich der Ölberg erst dann begreifen lässt, wenn man hier lebt. Den Berg sollte man nicht allein auf seine Optik beschränken. Solch ein Vorgang würde ihm nicht gerecht und könnte nicht ansatzweise den Berg erklären. Man muss dieses Viertel erleben. Es muss als Gesamtbild wahrgenommen werden, mit seinen schönen, als auch weniger schönen Seiten.Was macht den Berg aus? Meine fotografische Reise startete bei den Altbauten, ging über zu den Rissen in den Fassaden, weiter zu den Straßen, Fenstern, Manufakturen und Künstlern, die sich über die Jahre hier angesiedelt haben.

Man muss genauer hinschauen, um sich der Schönheit dieses Viertel bewusst zu werden. Es steckt weitaus mehr in diesem Viertel, als wir durch einen kurzen Spaziergang über den Berg ermitteln könnten. Wir müssen genauer hinsehen, uns Zeit lassen beim Betrachten des Berges. Wir müssen die Gebäude unter die Lupe nehmen, die Menschen die dort Leben und die Verhältnisse, die hier aufeinandertreffen. Susan Sontags Lektüre Über Fotografie hat mich dazu inspiriert, mich intensiver mit meinem Viertel auseinanderzusetzen und dieses Buch zu erschaffen.

     

If you like it? Share it.